Mein Podcast-Comeback mit dem Faserverrückten Jahresrückblick 2014 (Folge 2)

Wie schön, dass du das hier liest!

Es war lange sehr ruhig hier, aber jetzt bin ich wieder da und habe direkt einen neuen Podcast aufgenommen. Und weil der letzte Podcast und der letzte Blogeintrag so lange her sind, gab es viel zu erzählen. So viel, dass sich meine Gedanken und Worte ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und sich ständig gegenseitig überholt haben 🙂 Ich hoffe, ihr habt trotzdem (oder vielleicht gerade deswegen?) Spaß beim zuhören.

Und hier findet ihr die Links von den Websites, die ich erwähnt habe, sowie sonstige Titel, Stichwörter etc.:

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein Podcast-Comeback mit dem Faserverrückten Jahresrückblick 2014 (Folge 2)

  1. Schön wieder etwas von dir zuhören! 🙂 Beim hören deines Potcastst dachte ich ganz oft: Oh hat da jemand ein Fenster in mein Leben aufgemacht und berichtet daraus? Ich hab mich so oft da wieder gefunden. Vorallem bei dem Thema Lebe doller. Mein Vorsatz dieses Jahr ist Lebe geplanter. Beinhaltet aber so ziemlich das gleiche wie bei dir. Ich neige sehr dazu hunderttausend Ideen zuhaben und plötzlich sind alle wieder weg und es ist wieder eine Woche um ohne das ich was davon umgesetzt hab und das ärgert mich dann selbst wieder so sehr… naja du weist schon. Ich wünsche dir also für dieses Jahr viel Erfolg und Ausdauer beim umsetzten deines Mottos und freue mich auf einige neue Potcastfolgen von dir und deinem Wirrwarr (dieses Wort passt auch so sehr in mein Leben!)
    Du bist für mich die Motivation um meinBlog wieder aufleben zu lassen, nach dem ich jetzt ein gutes anderthalbes Jahr Blogpause hatte und eigentlich gar nicht mehr weis warum…
    Lass es dir gut gehn und sei ganz lieb gegrüßt
    Lydia 🙂

  2. Tänzel herum – ich habe dich motiviert, juchhu! Das freut mich wirklich sehr, und es tut wahnsinnig gut zu hören, dass ich mit meinem Wirrwarr nicht alleine bin, danke! 🙂

    Solange sich die Fäden nicht unentwirrbar vertötzeln, find ich Wirrwarr gar nicht so schlimm, aber das Vertötzeln ist dann doch so plötzlich da, nicht wahr? Schreiben hilft, ob im Blog oder im Notizbuch, mir zumindest hat es in den letzten Tagen schon sehr gut getan.

    Ich hab ja auch sehr lange mit mir gehadert, ob ich Blog und Podcast wieder aufleben lasse – die beiden wollen halt ständig Aufmerksamkeit, die Racker! Diese Aufmerksamkeit schenkt man ja aber vor allem sich selber, das war bei mir der Knackpunkt 🙂

    Bitte zeig mir dein Blog, falls du ihm wieder Leben einhauchen solltest, ja?

    Liebe Grüße! Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s